Junior-Projekt

Die Geschäftsidee des Junior-Unternehmens „LostInMunich“ ist der Verkauf von Infobroschüren für ausländische Arbeitnehmer. Sie sollen dem Kunden prägnant und in diversen Sprachen den Weg durch das Behördensystem zeigen und Ratschläge für ihr Leben in München geben.

LostInMunich
Kurzprofil

Kurzprofil des Junior-Unternehmens LostInMunich

mehr…

Unternehmensstruktur

Das Unternehmen ist in vier Abtei­lungen gegliedert: Verwaltungs­abteilung, Finanz­abteilung, Marketing­abteilung und Produktions­akteilung.

mehr…

Unternehmensleitbild

Erklärung über unser Selbst­verständnis und unsere Grundprinzipien

mehr…

Meilensteine

Meilensteine unserer Unternehmensentwicklung

mehr…

Das Junior-Projekt

Junior ist ein Projekt, das 1994 vom Institut der deutschen Wirtschaft Köln Junior gGmbH ins Leben gerufen wurde. Junior wird dabei auf Bundesebene durch das Bundesministerium für Wirtschaft und Technologie, Gesamtmetall, das Handelsblatt, die AXA, Danfoss und die DeloitteStiftung gefördert.

Junior ist unser direkter Ansprechpartner; sie geben die Vorgaben für den Aufbau unseres Unternehmens, kontrollieren unsre Arbeit über die Protokolle und Finanzberichte und stehen bei Fragen oder Problemen mit ihrem Rat zur Seite.

Geschichte

Die Geschichte von Junior begann 1994, als das Institut der deutschen Wirtschaft das Programm ins Leben rief. 100 Schüler aus Magdeburg und Halle waren die ersten, die den Grundgedanken des Projektes in die Tat umsetzten: eine Geschäftsidee erarbeiten sowie ein Unternehmen aufbauen, führen und am Markt positionieren. Dabei versteht sich Junior als Partner der Schulen in der Absicht, das Thema Wirtschaft zu einer spannenden Entdeckung für die Teilnehmer werden zu lassen.

Junge Firmengründer führen ein Junior-Unternehmen, mit dem sie sich ein Schuljahr lang bewähren müssen. Viele kreative Ideen und innovative Firmen sind so in den zurückliegenden Jahren entstanden. Von den Kultusministerien als Schulprojekt anerkannt, bietet Junior einen rechtlichen und organisatorischen Rahmen zur Gründung von Schülerunternehmen.

Kontinuierlich hat sich das Angebot der Junior-Geschäftsstelle im Laufe der Jahre erweitert. Zu den Serviceleistungen zählen zum Beispiel Informations­veranstaltungen und Workshops für Lehrkräfte und Schüler, die Bereitstellung von Materialien, Beratung und Betreuung der Schüler bei der Unternehmensarbeit, ein Feedback zur Führung der Geschäftsunterlagen, das Organisieren von öffentlichkeitswirksamen Veranstaltungen (wie z.B. Verkaufsmessen) sowie eine Telefonhotline.